SEO-Texte schreiben – ein Tutorial für alle, die es lernen wollen

Wenn Sie alles rund um das Thema SEOTexte wissen wollen, dann sind Sie hier bei uns genau richtig gelandet! Quälen Sie Fragen wie „Wie kann ich das Google-Ranking für meine Website verbessern?“ oder „Wie schaffe ich es, das richtige Thema, die passenden Inhalte und die relevanten Keywords in einem Text zu vereinigen?“ Haben Sie Fragen dazu, wie Sie mit Ihrer Homepage gezielter die richtigen LeserUser und Zielgruppe auf Sie aufmerksam machen können? Sie wollen Ihr Online-Marketing optimieren und dafür den Inhalt Ihrer Website erneuern oder modernisieren? Dann lernen Sie, wie man einen guten SEOText schreibt. Gute und gelungene SEOTexte sind zwar nicht auf alles die perfekte Antwort, aber wenn Sie zur Optimierung Ihrer Website und zur Sichtbarkeit Ihrer Website im Netz eine Optimierung wünschen, dann sind Sie mit guten SEOTexten auf dem richtigen Weg. Das richtige Keyword zu verwenden, kann dabei der Schlüssel zum Erfolg werden. 

Nun klingt es doch ganz einfach: Schreiben Sie den perfekten SEOText für Ihre Homepage, verbessern Sie damit Ihr Google-Ranking, generieren Sie mehr Traffic für Ihre Online-Präsenz und erreichen Sie so all Ihre Marketing-Ziele. Schade nur, dass es nie so leicht ist, wie es sich zuerst einmal anhört. Schreiben Sie den perfekten SEOText“: Bei dieser Aussage gerät schon der ganze Plan ins Wanken. Denn es ist gar nicht so einfach, alle Kriterien eines überzeugenden SEOTextes zu erfüllen, damit Google Ihnen bestätigt, dass Ihr Text für Leser optimierte Inhalte und Themen bereitstellt. 

Doch Hilfe naht: Wir zeigen Ihnen hier Schritt für Schritt, wie Sie Ihre Texte nach den Kriterien der Suchmaschine Google optimieren können. Von uns erfahren Sie alles Wissenswerte rund um das Thema SEOText, welche Regeln Sie beachten müssen und wie Sie  egal ob Anfänger oder fortgeschritten  einen guten SEOText zu Stande bringen. Erhalten Sie von unseren SEO-Profis wertvolle Informationen, Tipps und Tricks, mit denen Sie Ihren Marketing-Zielen ein großes Stückchen näherkommen! 

SEO-Texte schreiben lernen – das erwartet Sie

Fangen wir bei 0 an: Damit Sie einen SEOText schreiben können, müssen Sie das System, das hinter dem Ganzen steckt, verstehen können. Was ist SEO, wie zahlt es sich für Ihr Unternehmen oder für Ihre Website und für Ihre User oder Leser aus, wie bewertet der Suchmaschinen-Gigant den Inhalt des Beitrages? Sobald wir dieses Basiswissen zu SEOTexten erläutert haben, geht’s ran an die Tastatur: Schritt für Schritt erklären wir Ihnen Regeln, wie Sie zu einem gelungenen SEOText kommen. Wir verraten, wie Sie Ihre Zielgruppe und User bestimmen, wie Sie die wichtigen und richtigen Keywords recherchieren, welche Art von Schlüsselwörtern relevant sind, wie Sie suchmaschinenrelevante Überschriften und SEO-Fließtext verfassen, wie Sie Ihren SEOText Korrektur lesen können und viele wichtige Kleinigkeiten mehr. Lesen Sie zudem, was unsere erfahrene SEO-Expertin über ihre Arbeit als Texterin sagt. Und jetzt ran an die Tastatur! 

1. Basiswissen SEO-Text

Damit Sie verstehen, nach welchen goldenen Regeln SEOTexte verfasst werden sollten und damit Sie bei Google ein gutes Ranking erzielen, sollten wir einen Blick hinter die Kulissen und damit in einen theoretischen Bereich werfen. Hier bekommen Sie kurz und knapp alles Wissenswerte zum Thema Basiswissen SEOText erklärt. 

1.1 Was ist SEO?

Damit Sie gelungene suchmaschinenrelevante Texte schreiben können, sollten Sie zunächst einmal wissen, was genau ein SEOText ist. SEOSEOSEO  das hört man doch allzu häufig, wenn es um ein gutes Online-Marketing geht, doch was steht genau dahinter? 

SEO ist eine Abkürzung und steht für den aus dem Englisch stammenden Begriff Search Engine Optimization. Ins Deutsche übersetzt steht SEO für Suchmaschinen-Optimierung. Sie verfolgen mit Ihrem Text also das Ziel, optimiert für eine Suchmaschine zu sein. Doch welche ist das? Die Antwort lautet: Google. Die am häufigsten verwendete Suchmaschine online heutzutage ist der Gigant Google und deshalb müssen Sie sich nach den Kriterien von Google richten. Google gibt die Regeln vor, nach der alle spielen bzw. texten müssen, um im Google Ranking eine Platzierung weit oben oder gar an der Spitze zu erreichen. Verschwinden Sie nicht auf Seite drei oder vier des Suchmaschinen-Gigant Rankings, denn dort wird Sie niemand finden. Überlegen Sie doch einmal selbst: Wann haben Sie zum letzten Mal eine oder mehrere Seiten weitergeblättert, wenn Sie nach einem Thema auf Google gesucht haben? War das überhaupt jemals der Fall? Also verschwenden Sie nicht Ihre Zeit, Ihr Thema und Ihre Inhalte und spielen Sie einfach nach den Regeln des Google Rankings. Denn dann ist die Wahrscheinlichkeit um ein Vielfaches höher, potentielle Kunden und die eigene Zielgruppe auf die Website zu locken, damit Ihre User Kontakt zu Ihnen aufnehmen und Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung in Anspruch nehmen. 

1.2 Warum lohnen sich SEO-optimierte Texte?

Knüpfen wir direkt am vorherigen Punkt an: Suchmaschinenoptimierte Texte verbessern den Auftritt Ihrer Website im Google Ranking. Je eher Ihre Texte also nach den Regeln performen, desto eher werden Sie von potentiellen Usern und Lesern gesehen und angeklickt. Die Autorität Ihrer Website bzw. Ihrer Beiträge zu einem bestimmten Thema oder Inhalt steigt also gegenüber der von direkten Konkurrenten. Je mehr Menschen Ihre Seite anklicken, umso mehr Besucher haben Sie auf Ihrer Website. Anders ausgedrückt: Sie generieren mehr Traffic und erhalten dadurch mehr Leads und steigern so Ihre Aufträge, Verkäufe usw. 

Vereinfacht und auf eine simple Berechnung heruntergebrochen bedeutet also mehr SEO mehr Aufträge. Investieren Sie etwas Zeit und ein wenig Kapital in die Überarbeitung Ihrer vorhandenen Texte nach SEO-Kriterien oder fügen Sie einen Blog auf Ihrer Website hinzu mit suchmaschinenoptimierten Texten und ernten Sie so mehr Aufträge, mehr Verkäufe oder mehr Dienstleistungsanfragen. 

1.3 Nach welchen Kriterien bewertet Google SEO-Texte?

Diese Frage lässt sich leider gar nicht so genau beantworten. Die genauen Informationen, nach denen Google einen Text bewertet, sind streng geheim. Doch es gibt einige Anhaltspunkte unsere langjährige Erfahrung und die anderer Kollegen in dieser Branche bestätigen das  die uns Aufschluss über die wichtigsten Kriterien für suchmaschinenrelevante Texte nach Gigant Google geben:  

1.3.1 Keywords und ihre Platzierung

Wer SEO hört, denkt automatisch an Keywords. Und das ist auch gut so! Denn die sogenannten Keywords und Ihre richtige Positionierung sind das A und O eines erfolgreichen SEOTextesKeywords bilden das Gerüst eines suchmaschinenoptimierten Beitrages und geben dessen Inhalt und Thema vor. Ein SEOText sollte immer ein Haupt-Keyword und mehrere Neben-Keywords umfassen. Das Haupt-Schlüsselwort richtet sich dabei nach dem Thema des eingegebenen Suchbegriffes bei dem Suchmaschinen-Gigant. Die Neben-Keywords lenken das Hauptthema des Textes dabei in eine gewisse Richtung und gehen näher auf dessen Inhalt ein. Wichtig dabei zu wissen ist, dass Sie die Keywords häufig genug an der richtigen Stelle einbauen müssen, aber sie nicht zu oft verwenden dürfen. 

Hier ein Beispiel aus der Praxis: 

Sie verkaufen online luxuriöse Herrenschuhe. Das Haupt-Schlüsselwort dabei könnte „Schuhe“ lauten. Damit Ihre Follower in die richtige Richtung gelenkt werden und nicht unnötig auf Ihrer Website stöbern, machen Sie durch die Neben-Keywords „Schuhe online“ und „Herrenschuhe“ direkt klar, dass Sie ausschließlich Schuhe für Männer verkaufen und dass es keine Ladengeschäfte für Ihre exklusive Ware gibt.  

1.3.2 Verweildauer der Leser

Neben der Auswahl und Platzierung der richtigen Keywords achtet Google bei seiner Ranking-Bewertung auch auf die Verweildauer der Leser auf der Seite. Je länger ein User auf Ihrer Website herumstöbert, surft oder liest, desto besser ist die Position im Ranking. Fragen Sie sich also deshalb, wie Sie die Verweildauer Ihrer User erhöhen können. Bieten Sie in Ihren Texten wertvolle Antworten und Informationen auf aktuelle und häufig gestellte Fragen. Greifen Sie keine Inhalte auf, die die Konkurrenz schon x-mal abgearbeitet hat. Bieten Sie Ihren Lesern und Usern einen Mehrwert, greifen Sie auf eine multimediale Darstellung Ihrer Inhalte zurück. Binden Sie Verlinkungen zu ähnlichen oder erklärenden Inhalten, Bilder und vor allem Videos auf Ihrer Website ein, so steigern Sie zuverlässig die Verweildauer der Follower und erzielen ein besseres Google Ranking. 

Wenn Ihre Seite von Kunden also häufig und lange besucht wird, dann werden Sie von Google belohnt. Denken Sie also deshalb immer daran, dass Sie Texte für Ihre Kunden, für das Individuum an sich, also den Menschen dahinter schreiben und nicht in erster Linie für Google und ein verbessertes Ranking. 

1.3.3 Mehrwert anbieten durch relevante Inhalte

Schreiben Sie Texte für Ihre Zielgruppe und nicht für das Ergebnis der Google-Treffer-Liste. Damit Ihre User länger auf Ihrer Website verweilen, bieten Sie einen Mehrwert an. Warum soll der Kunde gerade Ihre Seite anklicken und nicht die der Konkurrenz? Ganz einfach: Sie bieten etwas an, das sonst keiner bietet. Anders formuliert: Ihre Texte bieten einzigartige oder vom Ansatz her ganz neuartige Lösungen für bekannte Probleme. Bieten Sie Antworten und Informationen auf Fragen, die bisher kein anderer Anbieter stellt oder beantwortet. Bieten Sie etwas Neues oder etwas Altes in neuer Gestalt. Machen Sie etwas Originelles aus Ihren Ideen und formulieren Sie Ihre Texte dazu aktiv und lebendig. Geben Sie dem Leser ein gutes Gefühl durch Emotionen, die der Text weckt. Auf diese Art und Weise binden Sie Ihre Leser und User an Ihre Seite und bewirken dadurch, dass Sie bei Fragen immer wieder Antworten und Informationen auf Ihrer Homepage suchen, da sie bereits gute Erfahrungen gemacht haben. 

1.3.4 Duplicate Content vermeiden

Böse Folgen kann es für Sie und Ihren SEOText haben, wenn Sie Inhalt anderer Seiten kopieren. Sie werden dadurch auf jeden Fall von Google beim Ranking herabgesetzt und somit „abgestraft“. Auch seitens des Verfassers des kopierten Beitrages kann es rechtlich ernste Folgen für Sie haben. Deshalb: Schreiben Sie vielfältig und einzigartig. Holen Sie sich ruhig Inspiration zu Themen und Texten auf anderen Websites, aber entwickeln Sie Ihre eigenen Ideen und vor allem Formulierungen daraus. Vermeiden Sie kopieren und einfügen. Duplicate Content wird von Google durch ein schlechtes Ranking bestraft! 

2. Schreibwerkstatt: 4 Regeln für gelungene SEO-Texte

Nun haben Sie bereits einiges an Informationen über die Optimierung von SEOTexten erhalten. Theoretisch wissen Sie nun, was genau ein suchmaschinenoptimierter Test ist, wozu er Ihnen nützlich werden kann und auf welche Grundaspekte Sie bei der Optimierung von SEO-Texten achten müssen. Theorie adehallo Praxis und jetzt ran an die Tastatur! Mit diesen vier Regeln für gelungene SEOTexte bekommen Sie die nötigen Hilfsmittel an die Hand, um einen guten suchmaschinenoptimierten Text schreiben zu können und Ihren eigenen Schreibstil zu finden. Viel Spaß dabei! 

Regel 1: Zielgruppe, Leser und User näher kennen lernen

Halten Sie sich eine wichtige Regel für das Verfassen von SEOTexten immer vor Augen: Sie schreiben für einen Menschen und nicht für Google. Genau deshalb sollten Sie sich möglichst genau anschauen, für wen Sie schreiben. Am Anfang eines jeden Marketing-Konzeptes steht die Bestimmung der Zielgruppe. An welchen Personenkreis wollen Sie Ihre Ware oder Ihre Dienstleistung verkaufen? Passen Sie Ihre Inhalte Ihrer Homepage genau an diesen Personenkreis an. Entwickeln Sie ein Testimonial für Ihre Personengruppe, mit dem Sie gedanklich beim Schreiben der Texte kommunizieren. Orientieren Sie sich an diesem Testimonial bezüglich inhaltlicher Aspekte und passen Sie Ihren Schreibstil an diesen an. 

Stellen Sie sich beim Schreiben die Frage: Was will ich mit meinem Text bewirken? Bieten Sie eine Dienstleistung an, so wollen Sie Ihre Leistungen wahrscheinlich erst einmal vorstellen und beschreiben bevor es zum Verkauf geht. Bieten Sie Waren oder Produkte an, so wollen Sie wahrscheinlich gleich zum Kauf anregen. Beachten Sie dabei immer die Kriterien Ihrer Zielgruppe 

Ein Beispiel aus der Praxis: 

Sie verkaufen elegante Brautmode und Accessoires für Damen. Achten Sie bei Ihrem Schreibstil darauf, dass Sie Emotionen wecken und der Userin ein gutes Gefühl geben. Cool gehaltene Phrasen im Jugendslang wären hier eher unangebracht. Laden Sie Ihre potentiellen Kunden in einem Ihrer Blogbeiträge gerne zu einer Anprobe bei Ihnen im Geschäft ein, anstatt ein Hochzeitskleid gleich online verkaufen zu wollen. Geben Sie in einem Ratgeber Tipps dazu, wie man für sich das perfekte Brautkleid findet, anstatt damit zu werben, dass man die Ware kostenlos zurückschicken kann. 

Regel 2: Keyword-Recherche

Die Schlüsselwort-Recherche ist das A und O eines gelungenen SEOTextes und einer der wichtigsten Schritte überhaupt. Für die Optimierung von Texten nach SEO-Kriterien müssen Haupt-Schlüsselwörter und Neben-Schlüsselwörter gut recherchiert sein. Hier werden Sie erfahren, wie man eine gelungene Keyword-Recherche durchführt. Dabei unterscheiden wir zwischen Haupt-Schlüsselwort-Recherche und Neben-Schlüsselwort-Recherche. 

Welches ist das richtige Haupt-Keyword?

Keine Panik, bei diesem Arbeitsschritt sind Sie nicht auf sich alleine gestellt. Es gibt zahlreiche Tools, die Ihnen die Arbeit erleichtern. Bleiben wir in der Google-Familie, so können Sie direkt den Google Keyword Planner nutzen. Machen Sie sich zunächst einmal Gedanken darüber, welche Suchbegriffe für Ihre Zielgruppe relevant und interessant sein könnten. Anschließend ermitteln Sie mit dem Keyword Planner das Suchvolumen. Dabei bekommen Sie auch ähnliche, zu Ihrem Keyword passende Wörter und ihr Suchvolumen angezeigt. Vielleicht inspiriert Sie ein anderes Schlüsselwort zu einem geeigneteren Suchbegriff mit noch mehr Suchvolumen. Nehmen Sie sich hier Zeit und stöbern Sie alles in Ruhe durch. Die Optimierung Ihres Textes steht und fällt mit dem Haupt-Keyword. 

Neben dem Suchvolumen gibt es weitere Kriterien, die Sie auf der Suche nach dem passenden Haupt-Keyword beachten sollten. Schauen Sie auch auf die Konkurrenz im Web und das Wettbewerbsverhalten. Der Fachbegriff dafür lautet Keyword Difficulty. 

Hier ein Beispiel: 

Wenn Sie das Schlüsselwort „Kleider“ wählen, so ergibt Ihre Recherche, dass das monatliche Suchvolumen extrem hoch ist. Allerdings sind Sie nicht die einzige Person auf dem Markt, die zu diesem Suchbegriff einen SEOText gestalten will. Schauen Sie sich also auch die Konkurrenz und den Wettbewerb an und überlegen Sie, welche Chancen Sie hier mit einem suchmaschinenoptimierten Text verfolgen wollen. Die Keyword Difficulty ist bei diesem Suchbegriff ebenfalls sehr hoch, da es sehr viel Konkurrenz auf dem Markt gibt. Folglich sollten Sie hier nach einem anderen, aber ähnlich gewichteten Keyword suchen. Am besten ist es, wenn das Keyword ein hohes Suchvolumen und einen möglichst niedrigen Faktor bei der Keyword Difficulty aufweist. 

Welche Neben-Keywords stützen Ihr Haupt-Keyword?

Wenn Sie Ihr Haupt-Keyword gefunden haben, dann ist die Suche nach passenden weiteren Keywords ein Klacks. Nutzen Sie hierfür einfach Google. Tippen Sie Ihr Haupt-Keyword in die Google-Suchleiste ein, klicken Sie aber nicht auf die Lupe. Google zeigt Ihnen in einer Liste nun Vorschläge, wie der Suchbegriff weitergehen könnte. Et voilà: Hier finden Sie evtl. gleich relevante Neben-Keywords. Oder scrollen Sie einfach mal bei einem Suchvorgang ganz nach unten auf die Seite mit den Suchergebnissen. Auch hier werden Ihnen häufig gesuchte Anfragen aufgelistet. Wählen Sie einfach fünf bis sechs aussagekräftige und zu Ihrem Thema passende Neben-Keywords. 

Es gibt aber auch kostenpflichtige Schlüsselwort-Tools, die Ihnen eine eigene Recherche fast vollständig abnehmen. Sobald Sie Inhalte zur Optimierung Ihrer Homepage festgelegt und ein Haupt-Keyword gefunden haben, erledigt das Tool für Sie den Rest und zeigt Ihnen auf, welche Neben-Keywords Sie in welcher Häufigkeit verwenden müssen, um ein gutes Ranking erzielen zu können. Solche Tools sind beispielsweise Seolyze, SEMRush, Sistrix, WooRank usw. Bei diesen Tools erhalten Sie eine Liste mit Haupt-Keyword und relevanten Neben-Keywords. Anschließend schreiben Sie Ihren Text und können diesen dann durch copy and paste jeder Zeit einfügen und analysieren lassen. Ihnen wird angezeigt, welche Keywords bereits genügend oder zu wenig in den Beitrag eingefügt worden sind. Ein solches Tool kann erheblich zur Optimierung Ihrer Inhalte und zum zielgeführten Schreiben von SEOTexten beitragen. 

Neben dem Suchvolumen gibt es weitere Kriterien, die Sie auf der Suche nach dem passenden Haupt-Keyword beachten sollten. Schauen Sie auch auf die Konkurrenz im Web und das Wettbewerbsverhalten. Der Fachbegriff dafür lautet Keyword Difficulty. 

Hier ein Beispiel: 

Wenn Sie das Schlüsselwort „Kleider“ wählen, so ergibt Ihre Recherche, dass das monatliche Suchvolumen extrem hoch ist. Allerdings sind Sie nicht die einzige Person auf dem Markt, die zu diesem Suchbegriff einen SEOText gestalten will. Schauen Sie sich also auch die Konkurrenz und den Wettbewerb an und überlegen Sie, welche Chancen Sie hier mit einem suchmaschinenoptimierten Text verfolgen wollen. Die Keyword Difficulty ist bei diesem Suchbegriff ebenfalls sehr hoch, da es sehr viel Konkurrenz auf dem Markt gibt. Folglich sollten Sie hier nach einem anderen, aber ähnlich gewichteten Keyword suchen. Am besten ist es, wenn das Keyword ein hohes Suchvolumen und einen möglichst niedrigen Faktor bei der Keyword Difficulty aufweist. 

Regel 3: SEO-Texte schreiben – so tippen Sie am besten drauf los

Nun haben Sie alle Vorbereitungen getroffen und können endlich in die Tastatur hauen und Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Nun geht es ans Texten! Ein SEOText folgt immer einem bestimmten Schema, welches Google positiv für das Ranking beachtet und nach dem Sie immer vorgehen können. 

Überschriften in einem SEOText sind von großer Bedeutung. Deshalb sollten Sie keine allzu langen Abschnitte ohne Zwischenüberschriften erstellen. Das hilft dem Follower dabei, sich zurecht zu finden und wird positiv in die Google-Bewertung übernommen. Auch auf die richtige Länge des Textes ist zu achten, ebenso auf die Keyword-Dichte innerhalb Ihres Beitrages. Um ein noch besseres Ranking bei Google erzielen zu können, sollten Sie interne Verlinkungen setzen und CTAs (Call to actions) einbauen. Nicht zu vernachlässigen ist auch das Layout Ihres Textes: Lassen Sie Zwischenräume und wählen Sie eine angenehme Schriftgröße, sodass es dem User Spaß macht, den Text zu lesen. Zu guter Letzt verfassen Sie die Meta Description. Et voilà: Ihr SEOText ist fertig! 

Überschriften finden

Das klingt zunächst einmal gar nicht so schwer, aber es gibt einiges zu beachten, um eine gute und originelle Überschrift zu finden, die Ihre Leser auch anspricht und Lust auf mehr macht. Eine gute Überschrift ist wie eine Einladung auf Ihre Website für Ihre Zielgruppe und deshalb äußerst wichtig. Eine originelle Überschrift ist wie der erste Eindruck, den Sie beim Kennenlernen hinterlassen. Die sogenannte H1, also die Hauptüberschrift, sticht dem Leser als erstes in die Augen. Bringen Sie Ihr Haupt-Keyword so weit vorn wie möglich in der H1 unter. Das verbessert Ihr Google Ranking. Alle weiteren Überschriften sind dann mit H2 zu kennzeichnen. Fügen Sie weitere Unter-Überschriften hinzu, sind diese dann entsprechend mit H3, H4, usw. zu kennzeichnen. 

Achten Sie auf Folgendes beim Formulieren von Überschriften: 

  • Geben Sie Ihren Lesern direkt einen Nutzen an die Hand. „So verkleinern Sie Ihre Stromrechnung und kassieren dabei noch bares Geld!“ 
  • Nutzen Sie als Blickfang Zahlen in der Überschrift. „4 goldene Regeln für gelungene SEOTexte“ anstatt „vier goldene Regeln für gelungene SEOTexte“ Sehen Sie selbst, was Ihnen mehr ins Auge springt! 
  • Ziehen Sie Ihre Follower mit einer Überschrift in Ihren Bann, bei der man nicht widerstehen kann. „Heidi Klum: Sie verrät ihr Geheimnis zu einer dauerhaften Traumfigur.“ 
  • Machen Sie Ihren Lesern ein Versprechen. „Rückenblockaden lösen  ruckzuck schmerzfrei ohne Medikamente“ 
  • Formulieren Sie simpel: Ihre User mögen einfache Antworten auf Ihre Fragen und ordentliche Anleitungen für Lösungen alltäglicher Probleme. „Ordnung im ganzen Haus  diese 3 Steps helfen Ihnen beim Ausmisten!“ 
  • Formulieren Sie kurz, knackig und aktiv! „Rundreise Italien  diese 5 Orte müssen Sie gesehen haben!“ 
Fließtext richtig verfassen

Sobald die Überschrift stimmt, geht es los mit dem Fließtext. Machen Sie sich immer bewusst, dass Sie für Ihre Personengruppe schreiben und nicht für Google. Informieren Sie deshalb umfänglich, aber nicht zu ausführlich und auch nicht zu knapp. Der Leser möchte wichtige Fakten und Informationen, aber keine Abschweifungen oder Geplapper. 

Fällt der Text einmal länger aus, so wie es bei Ratgebern oder Blogbeiträgen der Fall sein kann, so gliedern Sie Ihren Text bitte mit ausreichend Zwischenüberschriften und Absätzen. Nach spätestens fünf bis sieben Sätzen sollte ein Absatz oder eine weitere Überschrift eingefügt werden. Das hilft den Lesern auch dabei, sich zurecht zu finden, wenn Sie den Text nur überfliegen. Um wichtige und für den Leser relevante Passagen hervorzuheben, können Schlagwörter fett oder kursiv geschrieben werden. Auch das hilft dem Leser die Informationen zu finden, die er braucht und haben möchte. 

Speziell bei SEOTexten ist die Länge des geschriebenen Beitrages wichtig. Generell gilt die Faustregel, dass Beiträge über 1.500 Wörter besser ranken als kürzere Texte. Aber auch hier sind Sie nicht auf sich alleine gestellt. Die oben genannten Tools geben Ihnen teilweise eine Wortzahl vor, damit Sie eine gute Platzierung in der Google-Trefferliste erzielen. 

Keywords einbauen – auf die Dichte kommt es an

Die Dosis macht das Gift. Das gilt auch für Ihre Haupt- und Neben-Keywords. Bauen Sie diese unbedingt in ausreichender Fülle in Ihren Text ein. Ganz wichtig ist, dass Sie Ihr Haupt-Keyword so weit vorne wie möglich in Ihre Hauptüberschrift, also die H1, einbauen und dann noch einmal im letzten Satz des Textes verwenden. Achten Sie aber bitte auch darauf, dass Sie Ihre Schlüsselwörter nicht zu oft oder gar mehrmals in jedem Satz verwenden. Denn das straft Google bei seiner Ranking-Bewertung ab. Es gibt auch hier nützliche Tools, die Ihnen bei der Schlüsselwort-Dichte weiterhelfen. Geben Sie Ihren Beitrag in ein solches Tool ein und lassen Sie überprüfen, wo etwas zu oft oder zu wenig genannt wird. 

Verlinkungen einfügen

Verbessern Sie Ihr Ranking, indem Sie interne Verlinkungen im Text setzen. Damit steigern Sie zusätzlich den Mehrwert für Ihre Follower. Durch diese Methode steigern Sie auch die Verweildauer Ihrer Follower auf Ihrer Website, denn Sie müssen sich für auftauchende Probleme nicht auf die Seiten von Konkurrenten begeben. 

Am besten setzen Sie Verlinkungen, indem Sie ein relevantes Keyword klickbar machen. Vermeiden Sie unbedingt solche Phrasen wie „Hier erfahren Sie mehr“. 

CTAs einbauen

Ein CTA (Call to action) sollte in jedem SEOText vorkommen. So fordern Sie Ihre Follower auf, eine längere Zeit auf ihrer Website zu verbringen und mehr Traffic zu generieren. Fordern Sie sie zum Handeln auf, denn das generiert automatisch mehr Leads, wodurch sich das Ranking Ihres Beitrages verbessert. CTAs sind Inhalte, die meist farblich oder durch ein Banner gekennzeichnet sind, sodass Sie dem User auf jeden Fall auffallen. 

Ende gut, alles gut – die Meta Description

Formulieren Sie auf jeden Fall eine eigene Meta Description für Ihren Beitrag. Tun Sie dies nicht selbst, so erstellt Google diese automatisch und meistens macht Google das nicht gut. Die Meta Description ist ein Beschreibungstext von 156 Zeichen, der in der Google-Trefferliste direkt unter der H1 eingefügt wird. Der Follower sollte also erfahren, um was es in Ihrem Text geht, welchen Mehrwert er erhält und mitgerissen werden, um überhaupt Ihren Beitrag anzuklicken und nicht den nächsten darunter. 

Nutzen Sie Ihr Haupt-Keyword und weitere Keywords in Ihrer Meta Description. 

Regel 4: So verhelfen Sie Ihrem SEO-Text zum Erfolg – Page Authority steigern

Indem Sie die Page Authority steigern, verhelfen Sie Ihrem SEOText zu mehr Erfolg. Aber was heißt das genau? Ganz einfach erklärt: Sie machen mehr Menschen darauf aufmerksam, dass es Ihren SEOText überhaupt gibt, anstatt zu warten, dass Google ihn beim Ranking hoch einstuft. Sie beschleunigen sozusagen das Ranking, indem Sie für mehr Klicks durch Sichtbarkeit sorgen. Und das können Sie über folgende Wege erreichen: 

Gehen Sie auf die Jagd nach Links

Hier geht es um externe Links. Man will also, dass andere Texter einen Link in ihren Beitrag einbauen, der auf Ihren eigenen SEOText zurückverlinkt. Das geschieht dann, wenn Ihr SEOText gelungen ist und ein Problem auf ganz neuen Wegen angeht, vereinfacht gesagt, wenn Ihr Beitrag neu- und einzigartig ist. 

Videos und Bilder steigern Ihre Page Authority

Neben externen Links steigern auch Videos und Bilder Ihre Page Authority. Bauen Sie in Ihren Beitrag gute Bilder und Videos mit der passenden SEO-Bildunterschrift und Inhalte ein, so werden Sie ebenfalls über die Google Bildersuche gefunden und können dadurch auch externe Links ernten.

3. SEO ist wie Tetris für Erwachsene! – Das sagt unsere SEO-Text-Expertin

Bei unser SEOText-Verfasserin Stefanie Weiser werden regelmäßig beim Verfassen solcher Beiträge Kindheitserinnerungen geweckt. Denn sie ist der Meinung: „SEO ist wie Tetris für Erwachsene!“ 

Stefanie Weiser: „Bei SEO-gerechten Texten muss man die einzelnen Wörter und Keywords so einpuzzeln, dass es zum einen Google gefällt, zum anderen soll es aber auch meinen Lesern gefallen und einen Nutzen haben. Deshalb muss ich die Wörter so drehen und wenden, dass es für beide Seiten passt.“ 

Sie als Expertin für SEOTexte im Team der Netzwerkstatt19 hat folgenden Tipp für SEO-Anfänger: „Die meiste Arbeit wird in eine gründliche Recherche gesteckt. Recherchieren Sie sorgfältig nach dem Haupt-Keyword, denn damit steht und fällt ein guter Text. Auch die Inhalte müssen gut gefiltert werden, denn die Adressaten wollen nicht auf zig Seiten das gleiche lesen. Anschließend erstelle ich mir einen inhaltlichen Fahrplan mit Hauptüberschriften und Unter-Überschriften und den fülle ich anschließend mit Fließtext und baue darin die Keywords ein. Ein gutes SEO-Tool ist dabei äußerst nützlich und effektiv. Und so steigen Sie Level für Level und SEOText für SEOText auf der Bestenliste auf. Versprochen!“ 

4. Netzwerkstatt19 – Ihre Profi-Agentur für rundum gelungenes SEO-Marketing

Möchten Sie Ihr Unternehmen auf dem Markt besser positionieren? Sie wollen Ihre Online-Präsenz verbessern? Ihr Ziel ist es, mehr Leads zu generieren und online sichtbar zu werden? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir sind Ihr zuverlässiger und erfahrener Partner in Sachen individuelles Online-Marketing und SEO. 

Netzwerkstatt19 GmbH 

Ludwigstr. 39 

93413 Cham 

Telefon: 09971  99 45 898 

E-Mail: info@netzwerkstatt19.de 

Egal ob Sie Ihren bereits bestehenden Online-Auftritt SEO-gerecht überarbeiten lassen wollen oder eine ganz neue Website SEO-gerecht gestaltet haben wollen: Wir bieten Ihnen die Leistung an, die Sie wollen und brauchen, damit Sie über Ihre Marketing-Ziele hinausschießen können. Gerne veranstalten wir auch mit Ihren Mitarbeitern ein Seminar und zeigen Ihnen, wie Sie selbst SEO-optimierte Texte für Ihre Homepage schreiben können. Mit der Netzwerkstatt19 holen Sie sich einen Experten ins Boot, der Sie für Ihre Kunden sichtbar macht. Vergeuden Sie nicht Ihre Zeit auf Seite drei der Google Suchergebnisse, sondern präsentieren Sie Ihre Dienstleistung und Produkte direkt an der Spitze. Gemeinsam starten wir in eine blühende Zukunft. Wagen Sie mit unseren Experten den nächsten Schritt und vereinbaren Sie gleich telefonisch oder per E-Mail einen Termin für Ihr individuelles Beratungsgespräch! Wir freuen uns darauf, Sie sichtbar werden zu lassen, denn das ist unsere Passion.